Die Geschichte der POSEIDON

 

 

Die Recherche gestaltet sich, ob mangelnden dänischen Sprachschatzes, etwas schwierig aber ich bin dran und bin sehr sicher zu gegebener Zeit interessante Begebenheiten aufzeigen zu können.

Im Dänischen Bootsregister (Bådregister) findet sich schon mal unter dem Buchstaben "O bis P" oder in der Klasse der Kutter, eine namentliche Erwähnung der POSEIDON:
 

Der Link führt Sie zu der Seite
für ausführlichere Information
(nur in dänisch allerdings).

Hieraus resultieren auch
meine Hinweise auf die
Werft, in welcher die
POSEIDON damals
entstanden ist. Auch den
Konstrukteur kann man
damit schon sicher
benennen. Eine Tabelle der
Werft gibt darüber Aufschluss,
wer in welchen Zeiträumen die
verschiedenen Schiffe federführend
gebaut hat. So scheint sehr wahrschein-

lich, dass der Schöpfer der POSEIDON ein gewisser - G. Berg - war.

Die Werft wird benannt mit "J. Ring-Andersens Skibsværft" in Svendborg, Dänemark

Zu Einstimmung das obige Bild von der "Ursprungswerft",
der "Andersen Skibsvaerft"